jahresprogramm 2019

Download
jahresprogramm 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.9 MB

wir stellen uns vor


Eine kleine und abenteuerlustige Familie, bestehend aus zwei Erwachsenen, einem Kleinkind, zwei Pudeln und zwei Hauskatzen, schweizer Bauernhofbüsis, weshalb sie im Vergleich zu ihren hiesigen Artgenossen eher rund und kurzbeinig erscheinen. Mag auch sein, dass sie einfach nur das Essen sehr schätzen, wie alle in der Familie.

 

Ursprünglich kamen wir für ein Jahr nach Andalusien. Die Reise war aufgrund der vielen zwei- und vierbeinigen Mitglieder der Familie alles andere als einfach. Aber irgendjemanden aus der Familie zurückzulassen war keine Option. Als sich unser Auslandjahr dem Ende neigte, mussten wir uns mit der Organisation der Rückreise beschäftigen. Anstatt dies zu tun suchten wir eine Möglichkeit in dem uns inzwischen so lieb gewonnenen, wunderbaren Andalusien bleiben zu können. Aus dem Traum wurde Realität.

 

lukas:

 

Betriebsökonom und zuletzt Marketingdirektor bei Luzern Tourismus. Seiner Leidenschaft Gäste zufrieden und glücklich zu machen kann er nun in Andalusien weiter nachgehen. Er liebt die Berge und jeglichen Sport, den er in der Höhe ausüben kann. Hier in der Region von Riogordo kann er biken, wandern und klettern. Sogar auf Wintersport muss er nicht verzichten. In der Sierra Nevada gibt es ein grosses Skigebiet, das keine Wünsche offen lässt. Ausserdem hat er sich ganz dem Hundesport Agility verschrieben und trainiert fleissig mit unserem Picasso. Wenn es die Zeit zulässt nimmt er erfolgreich an Wettkämpfen teil. Zudem ist er ein liebevoller Vater und schenkt unserer kleinen Tochter viel Zeit und Aufmerksamkeit.

alexia:

 

Psychologiestudium und zuletzt beim Link Marktforschungsinstitut tätig. Im Gegensatz zu Lukas liebt sie die Weite mehr als die Höhe. Die Unendlichkeit des Meeres wirkt hypnotisch. Sie hat lange Zeit getanzt, von Ballett über Jazz, Flamenco und Salsa. Später hat sie sich komplett dem Kampfsport aus Korea, Taekwondo, verschrieben. Aber die sportlichen Ambitionen haben zugegebenermassen ziemlich nachgelassen. Sie liest, fotografiert, filmt gerne und schneidet ihre Filme selber. Ihre neueste Leidenschaft ist das Nähen. Sie ist eine etwas verrückte Mutter, die gerne mit der Kleinen tanzt und laut singt. Das bedeutet nicht, dass sie gut singt, hier sei schon das erste Mal um Verzeihung gebeten. Alexia spricht fliessend Spanisch, da ihre beiden Elternteile mit ihr Spanisch sprachen. Dieses unschätzbar wertvolle Geschenk der Zweisprachigkeit darf ihre Tochter Dalia jetzt auch geniessen.

 



dalia:

 

Im Dezember 2013 geborenes Mädchen. Ihre Leidenschaft gilt den Spielplätzen, der Milch und ihrem WauWau. Sie lernt gerade sprechen und erstaunt uns immer wieder aufs Neue mit ihren lustigen Ideen, ihrem Beobachtungssinn und ihrer Interpretation unserer Tätigkeiten. Ein Wunschkind durch und durch, das uns mit ihrem starken Willen zuweilen die Palmen hochtreibt. Sie besucht tagsdurch die hiesige Schule. In Spanien gehen die Kinder bereits ab drei Jahren zur Schule.

 


pisco & pamina:

 

Ein scheuer, roter Kater und eine verrückte, dreifarbige Katze.

 


picasso:

 

Inzwischen etwas ruhiger gewordener Mittelpudel mit dem heftigsten Schwanzwendeln in ganz Riogordo. Er ist freundlich, aufgestellt und verspielt.

 


fanta:

 

Verrückter Mittelpudelwelpe (18.12.16), der die ganze Familie ganz schön auf Trab hält. Spielen, fressen, schlafen, spielen, spielen… Komm spiel doch mit mir!